Dennis Rehbein fordert: "Bund muss Sprach-Kitas weiter fördern"

19.08.2022

Laut Haushaltsentwurf 2023 soll das Bundesprogramm „Sprach-Kitas“, das seit 2011
die sprachliche Bildung fördert, ersatzlos gestrichen werden.

Hagen: Als "schwerwiegende Fehlentscheidung mit langfristig negativen Folgen für frühkindliche Bildungschancen" kritisiert der Hagener CDU-Kreisvorsitzende Dennis Rehbein die Streichung des Bundesprogramms „Sprach-Kitas“ zum nächsten Jahr. "Es ist ein schwerer Schlag gegen die erfolgreiche Arbeit dieser 51 Einrichtungen in Hagen. Für uns als CDU ist klar: Die Sprachförderung muss weiter finanziert werden“, so Rehbein.


Das Bundesprogramm Sprach-Kitas wurde 2011 von der Unions-geführten Bundesregierung eingeführt. Das Programm hat über zehn Jahre Kinder, die es besonders schwer haben, in ihrer sprachlichen Entwicklung unterstützt. Es trägt damit ganz wesentlich zur Förderung von Chancengerechtigkeit bei. Laut Haushaltsentwurf des Bundes für das Jahr 2023 soll das wichtige Bundesprogramm ersatzlos gestrichen werden.


„Gerade anlässlich des jüngst vorgestellten Bildungsberichts wurde deutlich, dass das Erlernen der deutschen Sprache maßgeblicher Faktor für den späteren schulischen und damit beruflichen Erfolg ist. Ich habe daher für die Fehlentscheidung der Ampel-Regierung keinerlei Verständnis. Die Entscheidung ist kurzsichtig, sozial ungerecht und schmälert die Entwicklungschancen vieler Kinder“, betont Rehbein. „Wer die deutsche Sprache nicht richtig beherrscht, hat weniger Chancen. Das Programm ist gerade jetzt von enormer Bedeutung: Während der Corona-Pandemie hat sich die Bildungsbenachteiligung eher verschärft. Mir ist unverständlich, dass die Unterstützung dieses erfolgreichen Programms ausgerechnet in einer Zeit beendet werden soll, in der zahlreiche Kinder aus der Ukraine betreut werden müssen“, so Rehbein.


Zum Hintergrund:
Kitas mit einem hohen Anteil an förderbedürftigen Kindern konnten aus dem Programm bisher 25.000 Euro pro Jahr für eine zusätzliche halbe Fachkraft beantragen, die dabei hilft, die sprachliche Bildung in den Kita-Alltag zu integrieren.


Beigefügt finden Sie eine Übersicht der 51 Einrichtungen aus dem Kreis Hagen, die am Bundesprogramm „Sprach-Kitas“ teilnehmen.

  • Kita Piepenstockstrasse
  • Kindertagesstätte Kinderland e.V.
  • AWO Kita Ischeland
  • AWO-Vorhalle
  • AWO Boelerheide Kita Overbergstrasse
  • Ev. Pauluskindergarten
  • St. Petrus Canisius
  • St. Marien
  • St. Michael
  • Familienzentrum Kita Oase Loxbaum
  • Kindertagesstätte Gabriel
  • Kindertagesstätte Wunderland
  • Familienzentrum St. Christophorus
  • Kinderhaus Lukas
  • Städtische.Kita Boele
  • StädtischeKita Am Gosekolk
  • StädtischeKita Amalie Sieveking
  • StädtischeKita Eckesey
  • StädtischeKita Rappelkiste
  • Kinderhaus Martinstraße
  • AWO Hasselbach
  • St. Josef
  • St. Konrad
  • Ev. Kindergarten Siemensstraße
  • Ev. Kindergarten Kirchenmäuse
  • Kita Zwergenhütte
  • StädtischeKita Remberg
  • StädtischeKita Helfer Spatzennest
  • StädtischeKita Sudetenstraße
  • StädtischeKita Kabeler Knirpse
  • StädtischeKita Wiesenstraße
  • StädtischeKita Katernberg
  • Städtischeisches Kinderhaus Stephanstraße
  • StädtischeKita Wehringhauser Stadtmäuse
  • StädtischeKita Regenbogenhaus
  • Familienzentrum St. Engelbert
  • Kita Spielbrink
  • Ev. Kindergarten Unterm Regenbogen
  • Schatzkiste. Evang. Kita Kückelhausen
  • Kindergarten Unterm Sternenzelt
  • Kita City Kids
  • Ev. Kindergarten Kaiserstraße
  • Kindertagesstätte St. Paula
  • Kita Martin-Luther-Straße
  • Kita Dahmsheide
  • Kita Twittingstraße
  • AWO Kita Königskinder
  • Kita Elaphi
  • Kita Konkordiastraße
  • Johanniter-Kindertageseinrichtung Kochstraße
  • Kita Gabriel